Wer wir sind - Schulhomepage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wer wir sind

Das sind wir

Die Wilhelm-Röpke-Schule, Grundschule in Schwarmstedt, ist eine offene Ganztags-Grundschule mit 11 Klassen. Offene Ganztagsschule bedeutet, dass die Kinder die Möglichkeit haben an allen 5 Werktagen, also Montag bis Freitag, in der Schule zu Essen, ihre Hausaufgaben zu machen und entsprechende Freizeitangeboten zu nutzen. Die Freizeitangebote setzen sich aus Angeboten regionaler Institutionen wie Musikschule, Feuerwehr, Kunstschule Pinx u.ä. und kostenfreier Angebote wie Freies Spiel, Oase der Ruhe, Schwimmen, Malen und Basteln etc. zusammen. Mit den örtlichen Kirchengmeinden arbeiten wir in der Ausgestaltung schulischer Feste und christlicher Feiertage eng zusammen.  
Die durchschnittliche Klassengröße beläuft sich auf 20Schüler und Schülerinnen. Die Gesamtschülerzahl beträgt 228 Schüler. Zurzeit werden die 10 Klassen von 15 Lehrkräften der Grundschule, einer Lehrkraft der Förderschule für Lernhilfe unterrichtet ,Lehreranwärterinnen haben wir in diesem Schuljahr leider nicht. Für den Vertretungsunterricht und die Betreuung am Mittag gibt es 4 pädagogische Mitarbeiterinnen, außerdem kommen noch ca. ein Dutzend Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Ganztag hinzu.
Nach Beendigung der 4.Klasse können die Schüler und Schülerinnen der Grundschule Wilhelm-Röpke-Schule auf die namensgleiche Kooperative Gesamtschule überwechseln und dort die für sie geignete Schulform besuchen. Sollte es zu unerwarteten Schwierigkeiten beim Erlernen des Unterrichtstoffes kommen, so ist die Förderschule „An der alten Leine“, gleich nebenan und kann in vielen Fällen helfen. Die räumliche Nähe aller 3 Schulen und die gute Zusammenarbeit schaffen für die Lernentwicklung Ihrer Kinder eine optimale schulische  Grundlage.
Die Wilhelm-Röpke-Schule versteht sich als „Schule im Grünen“ und möchte den Kindern ihr Umfeld, das Aller-Leine-Tal nahebringen. Dabei sollen ökologische und ökonomische Aspekte betrachtet und bewusst gemacht werden. Schwarmstedt aus heimatkundlicher Sicht betrachtet bietet eine Fülle von ökologischen Themen, die direkt vor der Tür im Urstromtal von Aller und Leine erfahren werden können. Gleichzeitig ist die verkehrstechnische Anbindung an die Landeshauptstadt Hannover durch Autobahn und Zugverkehr von großer Bedeutung für das Wachstum des Ortes und lässt die sich verändernde Ortsstruktur erklärbar werden.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü